Seit Dezember 2016 bietet der Antlashof vollbetreutes Wohnen sowie eine Tagesstätte für insgesamt bis zu 18 psychisch beeinträchtigte Menschen ab 15 Jahren.

Ziel sind die psychische Stabilisierung sowie die Wiedererlangung größtmöglicher Selbstständigkeit.

Professionelle Betreuung durch 13 MitarbeiterInnen ist rund um die Uhr vor Ort, je nach individuellen Bedürfnissen werden Hilfestellungen bei lebenspraktischen Aufgaben geboten und die medizinische Versorgung gewährleistet, Medikamente werden zentral verwahrt und 4 x täglich ausgegeben.

 

Frühstück, Mittag- und Abendessen werden gemeinsam zubereitet und in der großzügigen Tagesstättenküche eingenommen, auf ausgewogene und regionale Kost wird besonderer Wert gelegt.

Die Tagesstätte startet täglich um 8:00 Uhr morgens und endet um 16:00 Uhr nachmittags, am Freitag bereits um 12:00 Uhr. Es wird ein Fahrtendienst von und nach Hofstetten Bahnhof angeboten. Die Tätigkeiten in der Tagesstätte umfassen Garten- und Holzarbeit, Küchen- und Instandhaltungsarbeiten sowie Tierbetreuung und werden von mehreren ArbeitsanleiterInnen begleitet.

Der Wohnbereich im Obergeschoß besteht aus zwei getrennten Wohngemeinschaften für je 6 Gäste, jede WG aus 6 Einzelzimmern, zwei getrennten Bädern für Männer und Frauen sowie einer WG-Küche samt Aufenthaltsraum. Gespräche und Ausflüge werden regelmäßig angeboten, Bewegung an der frischen Luft so oft wie möglich eingestreut.

Besuche von FreundInnen und Verwandten sind außerhalb der Tagesstätte nach Vereinbarung jederzeit willkommen, auch Auswärtsnächtigungen bzw. Urlaube sind selbstverständlich möglich, jedoch zeitlich begrenzt.

Die Finanzierung erfolgt über das Land Niederösterreich, ein Selbstbehalt wird je nach Einkommensverhältnissen von der jeweils zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde berechnet.